Einschulung am 05.08.2017

Am 05.08.17 war es für viele Menschen in Limmer und in ganz Niedersachsen spannend. Die Einschulung der neuen Schüler/innen für die 1. Klassen stand an. Bestimmt waren die Erstklässler und ihre Eltern aufgeregt. Aber auch wir Lehrer/innen in der Grundschule Kastanienhof und die Schüler/innen der 2. Klassen waren angespannt. Schließlich wollten wir die neuen Schüler/innen gebührend begrüßen.

Nach dem Einschulungsgottesdienst gingen alle Schulanfänger/innen  an einem Seil durch Limmer zur Grundschule Kastanienhof.

Bei der Einschulungsfeier in der Schule verfolgten die Schulanfänger gespannt die Darbietungen der Zweitklässler, die einen Tanz und ein Lied präsentierten. Außerdem spielte unser Streicherorchester auf.

Dann begrüßten die KLassenlehrkräfte der 1. Klassen ihre neuen Schüler/innen. Die ‚Elefanten‘ der 1a, die ‚Löwen‘ der 1b und die ‚Hunde‘ der 1c wurden mit großem Beifall in der Schulgemeinschaft begrüßt. Danach waren dann die neuen Schüler/innen unserer Schule das 1. Mal gemeinsam mit ihren Klassenlehrer/innen in ihren Klassenräumen, während Eltern und Gäste bei Kaffee und Kuchen (der leider sehr schnell aufgegessen war) auf die Ehrengäste des Tages warteten.

3 Antworten auf Einschulung am 05.08.2017

  1. Schade sagt:

    Die Einschulungsfeier empfanden wir leider nicht so gut gelungen.
    Die Erstklässler, sowie deren Angehörige fanden noch nicht einmal genug Platz und mussten teilweise auf dem Boden sitzen. Die Angehörigen durften auch mit ihren über 80, fast 90 Jahren STEHEN. Wir haben uns nicht so ‚Willkommen‘ gefühlt.

    • cahesse sagt:

      An einigen anderen Schulen in Hannover wurden ‚Eintrittskarten‘ für die Einschulungsfeier (2 – 3 pro Schulanfänger) vergeben. Dann ist natürlich auch gesichert, dass jeder Gast einen Sitzplatz bekommt. Wir haben uns sehr bewusst dafür entschieden, alle Gäste der Schulanfänger/innen an der Einschulungsfeier teilnehmen zu lassen – dann hat nicht jeder einen Sitzplatz. Dass Sie sich durch unsere Entscheidung nicht gut ‚Willkommen‘ gefühlt haben, tut mir Leid.
      Freundlicher Gruß
      Cornelia Aschmutat-Hesse

      • Schade sagt:

        Ist halt die Frage, wieviel Familienangehörige die Kinder mitbringen, die auftreten. Das schien uns -in Kombination mit dem Wetter- eher die Herausforderung gewesen zu sein.
        Hätten wir im Vorfeld von der Problematik gewusst, hätten wir anders geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.