Ablauf bei einem bestätigten COVID-19 Fall in der Schule

Liebe Eltern,

im Folgendem finden Sie die wichtigsten Informationen zum Ablauf bei einem bestätigten COVID-19 Fall:

Sollten Schüler/innen ein positives Testergebnis erhalten, informieren die Erziehungsberechtigten oder die Arztpraxis umgehend die Schule.

Das Gesundheitsamt wird dann durch die Schule informiert.

Bis zur Anordnung weiterer Maßnahmen durch das Gesundheitsamt setzt die Schule als Erstmaßnahme die ‚lokale Quarantäne ‚ um. Alle Schüler/innen, Lehrkräfte und andere Personen, die Kontakt zu der positiv getesteten Person hatten, bleiben in ihren jeweiligen Unterrichtsräumen. Anderen Personen ist der Zugang nicht gestattet.

Parallel dazu ermittelt das Gesundheitsamt in Kooperation mit der Schule den Kreis der direkten Kontaktpersonen (K1) und berät über geeignete Maßnahmen.

Die Festlegung des betroffenen Personenkreises (K1), der sich in Quarantäne begeben muss, erfolgt nach Absprache mit der Schule ausschließlich durch das Gesundheitsamt.

-Als K1- Personen gelten momentan die Schüler/innen in der jeweiligen Klasse,  die Lehrkräfte und die pädagogischen Mitarbeiter/innen, die in der Klasse eingesetzt waren. Diese müssen nach derzeitigem Stand 14 Tage in häusliche Quarantäne, verbunden mit Szenario C (Lernen zu Hause).                                                                                                   -Wenn nicht ausgeschlossen werden kann, dass die positiv getestete Person auch über die Klasse hinaus in engem Kontakt zu anderen Schüler/innen oder Erwachsenen stand, entscheidet das Gesundheitsamt, ob über den Klassenverband hinaus Quarantäne notwendig ist.

Wenn der betroffene Personenkreis feststeht, werden die Eltern der betroffenen Schüler/innen, die betroffenen Lehrkräfte sowie pädagogische Mitarbeiter/innen durch ein Informationsschreiben des Gesundheitsamtes für K1-Personen über die Quarantänemaßnahme informiert. Die Betroffenen begeben sich direkt in die häusliche Isolation.

Zeitnah erhalten die Betroffenen zusätzlich eine Quarantäneverfügung (schriftliche Anordnung der Quarantäne) durch das Gesundheitsamt. In diesem Schreiben ist auch das Enddatum der Quarantänezeit festgelegt.

Der Personenkreis, der unter Quarantäne gestellt wurde, wird durch das Gesundheitsamt zu einer COVID-19 Testung eingeladen. Die Vergabe des Testtermins ist eine Anordnung des Gesundheitsamtes. Der Termin ist wahrzunehmen.

 

Zusätzliche Hinweise:

-Nur die vom Gesundheitsamt festgelegten K1-Personen sind für die Zeit der Quarantäne von der Schule isoliert. Personen, die Kontakte zu K1-Personen hatten wie z.B. Geschwister, dürfen weiter am Schulbetrieb teilnehmen.

-Bei einem Verdachtsfall, der nicht durch ein positives Testergebnis bestätigt ist, ergreift das Gesundheitsamt keine Maßnahmen.

 

Und weiterhin müssen wir verantwortungsvoll mit dem Infektionsgeschehen umgehen. In diesem Sinne wünsche ich uns allen Gesundheit und grüße Sie herzlich

Cornelia Aschmutat-Hesse

-Schulleiterin-

 

 

    Kommentare nicht ö.